Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Gruppenstunde mit Actionbound

Ihr solltet für die Gruppenstunde mindestens 2 Stunden einplanen. Je nach Gruppe, Interesse und Alter der TeilnehmerInnen kann man auch einen ganzen Tag ansetzen. 
 
Was ist vor der Gruppenstunde zu tun?
Um deine Gruppenstunde durchzuführen, solltest du dich davor mit Actionbound befassen. Um einen Bound, also eine Schnitzeljagd oder ein Handyquiz zu erstellen musst du dich kostenlos auf der Seite www.actionbound.de anmelden und die App Acionbound (kostenlos erhältlich für Android und iOS) auf dein Smartphone/Tablet herunterladen. 
Auf der Website erstellst du deinen Bound für deine Gruppe. 
Es gibt ein Video-Tutorial in welchem du dich besser über die Funktionen und die Handhabung der Seite informieren kannst. Wenn du direkte Hilfe benötigst während du den Bound erstellst, besteht die Möglichkeit den Tutorial-Button anzuklicken. 
Merke: Probieren geht über Studieren! 
Setz dich einfach mal an den Rechner und probiers aus. 
Unter „öffentliche Bounds“ kannst du vorhandene Schnitzeljagden durchstöbern und dich inspirieren lassen. Willst du einen Bound spielen, dann scanne den auf der Webseite angezeigten QR-Code mit dem Scanner in der Actionbound-App. 
Erkennt dein Smartphone den Code, geht es auch sofort los. 
  
Jetzt zum Ablauf deiner eigenen Gruppenstunde. 
Um passend in das Thema einzusteigen bietet es sich an, mit einer Fragerunde zum Thema Mediengebrauch zu beginnen. Deine TeilnehmerInnen sollen sich über ihren Umgang mit Medien bewusst werden und Erfahrungen austauschen. 
Mögliche Fragen die ihr stellen könnt: 
  • Was sind Medien für dich?
  • Welche Medien kennst du? 
  • Wieviel Zeit pro Tag verbringst du mit Medien? 
  • Wer hat alles ein Smartphone/Tablet? 
  • Für was verwendet ihr euer Smartphone meistens?
  • Welches Medium benutzt du am meisten? 
  • Bei wie vielen sozialen Netzwerken (z. B. Facebook) bist du angemeldet? 
  • Wieso verwendest du soziale Netzwerke?
  • Welche Vor- und Nachteile können sich aus dem Umgang mit Medien ergeben? 
Dies sind nur einige Vorschläge. Je nach Zielgruppe und Vorkenntnisse der TeilnehmerInnen kannst du mit ihnen darüber diskutieren und dir selbstverständlich noch weitere Fragen ausdenken. 
 
Der nächste Schritt ist mit den TeilnehmerInnen die Webseite von Actionbound, bei größeren Gruppen mit Hilfe eines Beamers, zu besuchen. Zeige ihnen wie leicht es ist eine Schnitzeljagd zu erstellen. Erstelle am besten ein Beispielbound, in dem du die Funktionen näher erklärst. Gib auf jeden Fall den Hinweis auf das Videotutorial und den Tutorialbutton. Um die TeilnehmerInnen mit der App vertraut zu machen, sollten sie diese zunächst runterladen. 

Dann empfielt es sich einen bereits bestehenden Bound zu spielen, z. B. den Bound "durch und durchsichtig". Diesen Bound haben wir im Zuge unseres Projekts erstellt. Es ist ein Bound den man alleine ohne Hilfsmittel und ortsunabhängig spielen kann, also ideal für diesen Zweck! Hierzu klickst du auf „öffentliche Bounds“ und wählst den ensprechenden Bound. Auf der Boundseite wird ein QR-Code angezeigt, den du mit der App scannen kannst. Alternativ kannst du ihn auch in der App auf deinem Smartphone unter der Kategorie „Quiz“ finden.

Lass dann deine TeilnehmerInnen selbst aktiv werden! Es sollen Gruppen von ca. 4-5 Leuten gebildet werden. Diese sollen jeweils einen eigenen Versuchsbound erstellen und dabei möglichst viele Funktionen ausprobieren. 
Hierbei kann sich jede Kleingruppe ein eigenes Thema suchen oder frei arbeiten. Die erstellten Bounds sollten gegenseitig alle getestet werden. Den ensprechenden QR-Code dafür bekommst du, wenn du bei deinem Bound „testen“ drückst. Während der Enstehungsphase des Bounds solltest du den einzelnen Gruppen über die Schulter schauen und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. 
Im Anschluss daran solltest du mit der ganzen Gruppe über ihre Erfahrungen sprechen, zum einen in der Gestaltungphase des Bounds, zum anderen während der Testphase. 
Beispielfragen wären hierzu:
  • Wo gab es Probleme?
  • Was war gut/schlecht?
  • Seid ihr mit eurem Ergebnis zufrieden?
 
Gehe nun gleich über in die Reflexion der Gruppenstunde. 
  • Wie findest du die App?
  • Wie kannst du sie noch mal verwenden?
  • Wie würdest du sie in deiner Jugendgruppe einsetzen?
  • Würdest du noch mal einen Bound erstellen?
  • Gibt es Verbesserungsvorschläge?
Nun sind die TeilnehmerInnen selbst in der Lage eigene Bounds zu erstellen. Diesen Ausgangspunkt kannst du nutzen um mit der Gruppe inhaltlich verschiedenste Themen zu bearbeiten. So lassen sich weitere Gruppenstunden bis hin zu großen Projekten ausweiten, bei denen die TeilnehmerInnen aktiv (Medien-)Inhalte recherchieren und produzieren.
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl